Freitag, 24. März 2017

Kaffeetafel zum Geburtstag mit Grillage Törtchen

Letzten Sonntag haben wir den 30. Geburtstag meiner Großen mit der Familie gefeiert. Hierzu haben meine Tochter und ich ein paar Kuchen gebacken bzw. gemacht.


Wiederentdeckt haben wir das alte Grillage Torten Rezept meiner Mutter. Da ich eine etwas modernere Form machen wollte, habe ich kleine Grillage Gugl gemacht, das sieht gut aus und die Portionen sind auch nicht zu groß.

Das Rezept ist wirklich total einfach und reicht für eine normale Springform oder für 12 kleine Gugl und ca. 10 Mini Gugl 

Rezept:
4 Becher Sahne
4 Sahnesteif
4 Päckchen Vanillezucker 
1 Tafel Zartbitter Schokolade gehackt
12 kleine weiße Baiser zerkrümelt
1 Paket Krokant
2 Paket gehackte Mandeln 

Die Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen und alle anderen Zutaten unterheben. Dann entweder in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen oder in die Silikon Guglformen streichen und ein paar Stunden gefrieren. Ca. 15 Minuten vor dem Verzehr aus dem Gefrierschrank nehmen und das war es dann auch schon. So einfach, aber total lecker.

Zu Hannahs Geburtstag gibt es immer den ersten Erdbeerkuchen. Das ist schon Tradition. Da die ersten Erdbeeren oft noch nicht viel Aroma enthalten, helfe ich mit einem kleinen Trick nach. Ich mariniere die Erdbeeren kurz mit einem Esslöffel dunklem Balsamico Essig und einem Esslöffel Zucker. Dann wird der Boden ganz normal belegt. Der Balsamico Essig hebt das Erdbeeraroma hervor. 



Es gab außerdem noch paar Mini Zitronen Chia Küchlein, Mini Käsekuchen mit Mandarinen und Butterkuchen.





So eine lange Kaffeetafel mit schönen Etageren und Tortenplatten ist doch immer etwas besonderes. Aus alten Konservendosen, Kreidefarbe, Perlhuhn Federn und Bellis habe ich dann noch die Tischdeko gebastelt.






Jetzt werde ich mich mal dem Garten widmen. Ich wünsche Euch ein schönes, sonniges Frühlingswochenende :O))


Liebe Grüße 
Silke 




Dienstag, 21. März 2017

Gäste WC Makeover - die dunkle Seite in unserem Haus

Als wir vor 21 Jahren unser Haus gekauft haben, wurde das Haus komplett renoviert und saniert. Das Badezimmer und das Gäste WC wurden entkernt und neu gemacht. Die Fliesen waren recht zeitlos, aber wie es damals üblich war, wurde bis Höhe des Türrahmens gefliest. Auch ist das Fliesenformat für heutige Verhältnisse winzig.


Da man diesen Aufwand nicht alle paar Jahre betreiben kann, habe ich mir vor 6-7 Jahren eine andere Lösung überlegt. 
Das kleine Gäse WC wirkte so kalt und ungemütlich. Da wir eine eigene Schreinerei haben, habe ich mir eine MDF Platte schneiden lassen, die genau in die Nische hinter der Toilette passte. Diese habe ich grün gestrichen und mit Spiegelklebeband auf die Fliesen geklebt. So kann man sie dann auch wieder entfernen. Noch einen Schriftzug auf die Platte, etwas Deko dazu und fertig war das damalige grüne Gäste WC. Grün war definitiv meine Lieblingsfarbe. (Die Deko hatte ich auf dem Bild schon größtenteils abgeräumt)


Vor 3 jahren hat mein Mann dann Vinyl Boden über die alten Bodenfliesen gelegt und ein Waschtisch wurde unter das vorhandene Waschbecken gebaut. Das war schon viel besser.

Jetzt musste aber auch noch der letzte grüne Rest weichen. Ok die Partylounge im Keller ist noch grün, aber die darf bleiben.

Da in der Fliesen Bordüre ein dunkelblauer Streifen ist, sollte das Gäste WC dunkelblau gestrichen werden.

Altweiberdonnerstag war mein Mann zum Fußball in Florenz und so hat Frau dann alles schnell geändert. Ich habe mir im Baumarkt die Farbe anmischen lassen und war dann doch gespannt, wie sie auf der Wand aussieht. Man hat ja im Baumarkt nur ein ca. 5x5 cm großes Farbmuster und auf einer größeren Fläche ist das dann doch immer spannend.





Aber ich bin wirklich super zufrieden. Mir gefällt es richtig gut. Mein Mann war schon ziemlich überrascht. Er will schon gar nicht mehr wegfahren, da danach immer etwas umgeändert ist. Was machst du denn jetzt schon wieder, ist dann die Frage. Gott sei Dank hat ihm bis jetzt immer noch alles gefallen. 







Die Lösung mit der Platte auf den Fliesen war die beste Entscheidung vor Jahren. Die Fliesen bleiben unbeschädigt und ich kann mich austoben und mit wenigen Mitteln und Aufwand eine Änderung hervorrufen. 


Die Fotos in den kleinen Raum zu machen, war schon echt eine Herausforderung. Wenn mich jemand bei den Verenkungen gesehen hätte, ohweia ...

Von Frühjahrsmüdigkeit ist hier keine Spur, eher etwas Frühjahrsaktivismus. Das nächste Projekt hat schon gestartet ... mehr dazu später...




Liebe Grüße 

Dienstag, 14. März 2017

Peace Bild DIY und Zimmerumgestaltung

Schon länger sollte das Zimmer meiner Großen renoviert werden. Wir hatten an einer Stelle im Zimmer eine fleckige Stelle auf der Wand, aber noch keinen Plan wo das herkommen könnte. Außerdem war noch alles in weiß/grün gehalten.


Letzte Woche haben wir die Aktion endlich in die Hand genommen. Eigentlich sollte es alles ganz schnell gehen, Tapete ab, neue Tapete drauf, anstreichen, fertig. Aber die fleckige Stelle entpuppte sich als Wasserschaden. Nach ein bisschen suchen haben wir festgestellt, das ein Blech um den Kamin auf dem Dach undicht war und so lief Wasser unter dem Dach ungesehen den Kamin hinab. Also musste die Stelle erst trocknen, der Putz beigespachtelt werden, mit Sperrgrund gestrichen werden usw... 

Letztendlich wurde das Zimmer dann Donnerstag Abend fertig, so dass ich mich dann an die Arbeit machen konnte. Eigentlich wollte ich Donnerstag zum Bloggertreffen nach Düsseldorf, aber das Verkehrschaos rund um Düsseldorf hat mich dann davon abgehalten. 
Aber wie war das mit THINK POSITIVE? 

Ich habe den freien Abend genutzt, um das Zimmer gründlich sauberzumachen. Meine Familie war zum Fußball unterwegs und ich hatte freie Bahn. 

Während meines Putzwahns ist mir dann die Idee gekommen, dass es eine tolle Überraschung zum Geburtstag wäre, wenn das Kind nach Hause kommt und das Zimmer fertig ist. Also bin ich noch um 19.30 Uhr losgebraust, ein bisschen Deko und Gardinen kaufen.

Um Mitternacht war ich dann fertig, sowohl das Zimmer als auch ich ...



Das Peace Bild hatte ich schon etwas länger gebastelt, aber noch keinen Platz dafür gefunden. In dem neuen Zimmer macht es sich sehr gut.
Das ist ein ganz einfaches DIY. Ihr braucht nur einen Keilrahmen in eurer Wunschgröße, schwarze Farbe und weiße Reißzwecken.  


Ich habe den Keilrahmen zuerst zweimal schwarz gestrichen. Dann habe ich mir mit Hilfe eines Kuchentellers einen Kreis mit Bleistift auf den Rahmen gezeichnet und das Peace Motiv vervollständigt. Jetzt einfach entlang der Linien die Reißzwecken einstecken, fertig. Da das Bild noch etwas kahl aussah, habe ich mit Hilfe meiner Stencil Schablonen noch den Schriftzug mit weißer Farbe aufgetupft. Das war es auch schon.


Ich habe mich bewusst mit der Deko zurückgehalten, denn meine Große mag nicht soviel Deko und sie möchte ihr Zimmer ja auch noch nach ihrem Geschmack einrichten.













Leider habe ich es versäumt ein vorher Bild zu machen. Aber das ist auch egal. Denn das neue Zimmer gefällt ihr super. Ihr hättet sehen sollen, wie überrascht sie war, als sie um ein Uhr morgens nach Hause gekommen ist und das Zimmer fertig eingerichtet war. Denn als meine Familie zum Fußball losgefahren ist, war das Zimmer noch leer und Baustelle.

Die Bilder mussten auch Ruckzuck gemacht werden und sind daher leider nicht besonders gut geworden. Dies ist dem schlechten Licht und meiner Müdigkeit geschuldet...

Liebe Grüße 

Sonntag, 12. März 2017

Ausflug nach Essen zum Gruga Park Leuchten - mein 100. Post

Ich habe gerade gesehen das dies mein 100. Post ist. Wahnsinn, soviel kam mir das noch gar nicht vor...

Gestern Abend war ich mit meinem Mann zum Gruga Park Leuchten in Essen. Meine Große hat ihren 20. Geburtstag gefeiert und mein Mann und ich sind geflüchtet bzw. haben das Feld geräumt, damit die Jugend unter sich sein konnte.


Das Gruga Park Leuchten kannten wir noch gar nicht. Im Sommer haben wir von unseren Freunden aus Bottrop erfahren, das diese Aktion existiert und im Februar und März stattfindet. Also habe ich mir in den Kalender eine Erinnerung geschrieben. Fast hätten wir es wieder nicht geschafft. Nur bis heute geht die diesjährige Aktion...
So sind wir dann gestern Abend nach Essen gefahren. Wir waren doch sehr überrascht von dem Besucherandrang. An der Kasse hat uns erst einmal an eine Riesenschlange erwartet und ca. 20 Minuten haben wir bis in den Park gebraucht. Aber das war nicht weiter schlimm, denn bis wir drinnen waren, war es auch schon richtig dunkel.



Es gab die veschiedensten Lichtinstallationen. Mit Musik, bewegten Bildern oder mit beleuchteten Objekten. Uns hat es sehr gut gefallen. Es waren auch sehr viele Familien mit kleinen Kindern unterwegs, für die das sicher auch ein tolles Erlebnis war. 




Den Gruga Park kannte ich noch aus meiner Kindheit, da wir Essen gewohnt haben. Diesen jetzt in der Dunkelheit zu durchstreifen, war ein besonderes Erlebnis.

Einen Besuch dieser Aktion kann ich euch echt empfehlen, aber entweder müsst ihr euch heute noch aufmachen oder bis zum nächsten Winter warten.







Das sind meine ersten Nachtbilder. Sie sind noch nicht perfekt, aber ich bin eigentlich ganz zufrieden. 


Liebe Grüße